Wie werde ich einen Wurm im System los?

Computer WurmEin Wurm ist wie ein Virus oder Trojaner darauf programmiert sich von einem auf den anderen Computer zu kopieren. Der Wurm tut das aber automatisch.

Warum ist ein Wurm so gefährlich?

Ein Wurm übernimmt die Kontrolle über Funktionen auf dem Computer die Dateien oder Daten transportieren. Der Wurm verbreitet sich, sobald er im System ist, von selbst. Die Würmer sind deshalb so gefährlich, weil sie nicht kontrollierbar sind. Ein Wurm kann von sich selbst Kopien erstellen und an die E-Mail-Adressen des E-Mail-Ardessbuches schicken uns so diese dann auch infizieren. Dadurch entwickelt sich das sogenannte Schneeballsystem. Die Würmer sind daran schuld das wir Internetnutzer trotz hoher DSL Leistung nicht mehr so schnell im Internet surfen können, da sie die Geschwindigkeit beeinflussen. Neue Würmer die ins Netz geraten breiten sich rasend schnell aus.

Wie kann ich einen Wurm entfernen?

Würmer können Netzwerkbandbreiten und Arbeitsspeicher lahm legen und so kann man sich darauf einstellen das es vermehrt zu Computerabstürzen kommt. Ausbreiten können sich die unangenehmen Gäste nur wenn man das infizierte Programm ausführt oder öffnet. Man muss nicht unweigerlich bemerken das man einen Wurm geöffnet hat, aber meistens merkt man es daran das der Computer langsamer läuft, das System öfter von alleine neu startet oder das er immer wieder abstürzt. Sollten Sie so etwas bemerken, dann laden sie sich bitte ein Wurmfinder im Internet herunter. Diese kleinen Programme gibt es massenweise kostenlos im Internet (einfach bei einer Suchmaschine Wurmfinder eingeben) und sie sind fast alle sicher und finden schnell heraus ob sich ein ungebetener Gast auf ihrem Computer eingenistet hat. Wenn dies dann wirklich so sein sollte, dann bitte schnellstmöglich einen Virenscanner auf den Computer installieren und den Wurm suchen und löschen lassen.