Verlauf löschen: Hartnäckige Software vollständig deinstallieren

Hartnäckige SoftwareSoftware, die schlecht geschrieben worden ist, offenbart spätestens bei der Deinstallation ihre Schwächen. Aber auch Programme der “Großen” (Adobe, Microsoft etc), haben oft Probleme damit, wenn man sie vollständig deinstallieren möchte. Oft werden die Installationsroutinen nur mangelhaft gespeichert. Programmteile, die nach der Installation hinzugefügt worden sind, werden oft erst gar nicht als Bestandteil des Programms erkannt.

Programm zum löschen hartnäckiger Software

Einer dieser kleinen Helfer ist der “Revo Uninstaller” von der VS Revo Group. Die Software, die in einer Pro-Version $39.25 kostet, gibt es in einer Trial sowie in einer Freeware-Version. Um aber der hartnäckigen Software an den Kragen zu gehen, reicht die Freewareversion aus.

Nach der Installation, starten man das Programm. Daraufhin werden alle installierten Anwendungen aufgelistet. Wenn man nun eine Anwendung entfernen will, klickt man diese an. Man kann nun im oberen Reiter auf “Uninstall” klicken oder durch einen Rechtsklick auf das entsprechende Icon (der Anwendung) den Dialog öffnen. Wenn man sich für das Löschen entscheidet, öffnet sich danach eine Optionsauswahl. Da die Auswahl selbsterklärend ist, gehe ich nicht weiter darauf ein. Nach dem Anlegen eines Wiederherstellungspunktes (sehr nützlich, wenn die Anwendung systemrelevant war) und einer Analyse, wird der anwendungseigene Uninstaller gestartet. Diesen sollte man natürlich bestätigen.

Wenn dieser abgelaufen ist, wird nun die eigentliche Funktion vom Revo Uninstaller gestartet (vorher auf “Weiter” klicken). Der Revo Uninstaller sucht nun nach Dateien, Ordnern und Einträgen in der Regedit. Die Suche kann, je nach Auswahl des Modus, etwas dauern. Nachdem die Suche abgeschlossen wurde, erhält man eine Auflistung der verschiedenen Komponenten, die noch nicht entfernt worden sind. Durch einen Klick auf “Markiere alle” und danach auf “Löschen”, entfernt man diese Überbleibsel. Nach einem Klick auf “Weiter”, werden weitere Dateien angezeigt (wenn vorhanden), die gelöscht werden sollten. Nachdem alle Komponenten entfernt worden sind, klickt man auf “Ende” und schon hat man die komplette Anwendung deinstalliert.